Aufrufe
vor 11 Monaten

PlusPerfekt Edition Business

  • Text
  • Casual
  • Attire
  • Looks
  • Sahne
  • Lutz
  • Mode
  • Mollige
  • Outfit
  • Mode
  • Curvy
  • Curve
  • Size
  • Graham
  • Rinali
  • Yoek
  • Timmer
  • Scholz
  • Kretschmer
  • Plusperfekt
  • Frauen
Business-Outfits und Dresscodes für Powerfrauen | Top-Designer wie Guido Maria Kretschmer, Eva Lutz (Minx & Sallie Sahne), Johanna Timmer (Yoek Fashion) und Anna Scholz im Interview. Exklusive Modestrecken mit Models in Größe 42 bis 52. Inspirierende Artikel für mehr Selbstsicherheit und die nötige Power am Arbeitsplatz.

Die Welt in Zahlen Rund

Die Welt in Zahlen Rund die Hälfte der deutschen Bevölkerung sind Frauen. 70% der Frauen im arbeitsfähigen Alter sind berufstätig. Damit liegt Deutschland 10 Prozentpunkte über dem OECD-Durchschnitt. (Q6) Insgesamt sind 46,5% aller Erwerbstätigen Frauen. (Q1) Im Jahr 2016 waren 43 % aller Existenzgründungen von Frauen. (Q1) Ganze 39% waren es bei Vollerwerbsgründungen. (Q1) Darüber hinaus arbeiten knapp 37% der erwerbstätigen Frauen (darunter viele Mütter) in Teilzeit. Der OECD-Durchschnitt liegt bei 25%. (Q6) 1.September 2018: 110 der insgesamt 160 deutschen Börsenunternehmen haben keine einzige Frau im Vorstand. Insgesamt befinden sich in allen 160 Unternehmen 697 Vorstandsmitglieder. Davon 641 Männer und 56 Frauen. (Q4) Deutsche Frauen sind sehr gut ausgebildet. Mehr als die Hälfte der Abiturienten und rund 50 Prozent der Hochschulabsolventen sind weiblich. (Q1) Beamten-Verhältnis: In der Bundesverwaltung dagegen sind 35% der Führungspositionen mit Frauen besetzt. (Q1) Bei den Promovierenden sind rund 45% weiblich. Bei den C4-Professuren sind es dann schon nur noch 11,6%. (Q1) 2016 schrieben sich ein Viertel aller Studentinnen für Sprach- und Kulturwissenschaften ein, dicht gefolgt von Sozialwissenschaften (21%) und Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (19%). Naturwissenschaften machten den vierten Platz mit 16%. Nur 10% aller Studentinnen wählten Ingenieurwissenschaften. Gesundheitswesen sogar nur 9%. (Q3) (Q1) - www.bmwi.de (Q2) - www.bmwi.de/Redaktion/DE/Infografiken (Q3) - www.studienwahl.de/data (Q4) - www.allbright-stiftung.de/allbright-berichte (Q5) - www.destatis.de/DE/Publikationen (Q6) - www.oecd.org/germany/gender2017-deu-de.pdf 66% aller Bürokräfte sind weiblich. Bei den Dienstleistungsberufen sind es 63%. In technischen und gleichrangigen nicht-technischen Berufen, die aber technisches Knowhow voraussetzen, sind 56% aller Arbeitnehmer weiblich. In akademischen Berufen findet man noch zu 45% Frauen. Im Handwerk dagegen wird es mit 11% rar. (Q2) 8 | PlusPerfekt Edition Business PlusPerfekt Edition Business | 9

PlusPerfekt Edition

PlusPerfekt Edition Business

© PlusPERFEKT.de I Scharf DM

Follow PlusPerfekt